Die größten Diamanten der Welt

Top 5 – die weltgrößten Diamanten, die je gefunden wurden

Die wohl größten Diamanten der Welt – erstaunlich und (wunder)schön

Wer kennt dieses Sprichwort nicht: „Diamonds are a girl's best friend.“? Eine bekannte Zeile, die von Marilyn Monroe bereits aus dem Jahr 1953 stammt. Und es stimmt tatsächlich: Diamanten sind absolut zeitlos und verlieren dennoch nicht wesentlich an Wert – im Gegenteil. Bei Diamanten handelt es sich um die härteste Währung der Welt und zugleich um einen Nischenbereich. Zugleich dienen sie als Art Anlageobjekt für langfristige Investitionen. Denn: Edelsteine sind beständig und halten ewig.

Die größten Diamanten-Top 5 Highlights rufen die von diesem zeitlosen Edelstein ausgehende Faszination hervor.

Platz 5: ein Edelstein mit 793 Karat

Bereits im Jahr 1650 wurde der fünftgrößte Stein entdeckt. Man bezeichnet(e) ihn als „Großmogul“. Er besitzt 793 Karat. Da 1 Karat 0,2 Gramm entspricht, hat der Großmogul ein Gewicht in Höhe von 150,6 Gramm. Man entdeckte ihn in einer indischen Kollur-Mine in Golkonda. Seinen Namen verdient er von dem Mogul-Kaiser Shah Jahan. Dieser ist bekannt durch sein weltbekanntes Bauwerk Taj Mahal. Doch gilt dieser Stein seit 1739 als verschwunden.

Platz 4: ein Edelstein mit 890 Karat

Mit der Bezeichnung „Incomparable“ liegt einer der größten Edelsteine der Welt mit 890 Karat auf Platz 4 der Liste. Es handelt sich um einen lupenreinen Diamanten, der die bislang größte facettierte gelbe Farbe vorweist. Er wurde in den 1980er Jahren im Kongo entdeckt. Auf welche Weise? Tatsächlich fand ein spielendes Mädchen ihn in einem Schutthaufen. Aus diesem großen Stein wurde ein großer Edelstein und 14 kleine geschliffen. Die Qualität bei allen Edelsteinen war sehr hoch. Man versuchte ihn 1988 für einen Mindestpreis von 20 Millionen zu versteigern – ohne Erfolg.

Platz 3: ein Edelstein mit 968,90 Karat

Bereits im Jahr 1972 entdeckte man den drittgrößten Stein der Welt – in Sierra Leone. Er wurde als „Stern von Sierra Leone“ bezeichnet. Ein weltbekannter Schmuckhändler kaufte ihn auf und schliff daraus 17 einzelne Steine, von denen 13 lupenrein waren.

Platz 2: ein Edelstein mit 995,20 Karat

Der so genannte „Excelsior“ wurde 1893 in Südafrika von einem Minenarbeiter gefunden, während dieser Kies schaufelte. Er übergab den Stein direkt seinem Vorgesetzten. Sein Lohn: 500 Pfund und ein Pferd.

Er besitzt eine typische blau-weiße Farbe sowie schwarze Einschlüsse, welche die Reinheit dieses Steins trüben. „Excelsior“ bedeutet so viel wie „erhaben“ und stammt von der Form des Rohdiamanten. Denn dieser ist an einer Seite flach und an der anderen spitz zulaufend. Man schuf insgesamt 21 Edelsteine aus diesem Diamanten.

Platz 1: ein Edelstein mit 3.106,7 Karat

Der König unter den Diamanten: der „Cullinan“ mit 3.106,7 Karat. Hierbei handelt es sich um den größten Edelstein, der jemals gefunden worden ist. Entdeckt wurde dieser 1905 in Südafrika. Man spaltete diesen Edelstein in 105 einzelne Steine, wobei der Verkauf jedes einzelnen dieser Steine stets großes Aufsehen erregt, da es sich um die wertvollsten Steine der Welt handelt. Besonders große Teile dieses Rohdiamanten schliff man zu Kronjuwelen. Seither sind sie Bestandteil der bekannten britischen Kronjuwelen und befinden sich im Londoner Tower.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Schmuck. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Newsletter kostenlos abonnieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.