Luxusuhren gebraucht kaufen – Darauf müsst Ihr achten

Träumt Ihr auch davon, endlich eine Luxusuhr zu besitzen? Eventuell sind Preise, die jenseits der 1000 Euro liegen für Euch nicht wirklich erschwinglich. Trotzdem könnt Ihr Euch eine Omega, eine Breitling oder eine Rolex holen, damit Ihr Euch Euren Traum erfüllt. Vor allem das Internet bietet zahlreiche Optionen, eine Luxusuhr günstig zu erwerben. Weitere Alternativen locken, wenn Ihr auf der Suche nach einer Uhr in der gewünschten Optik seid.

Achtung bei Grauhändlern

Bei einem so genannten Grauhändler könnt Ihr Euch bis zu 30 % auf den Listenpreis ersparen. Diese Händler kaufen Luxusuhren günstig ein und geben diese zu guten Konditionen weiter. Meistens sind diese Produkte aus dem Ausland eingeführt. Es handelt sich also um etwas Ähnliches wie einen Zwischenhändler, der weder ein Geschäftslokal, noch Personal besitzt. Deshalb ist diese Variante günstiger, als bei einem Juwelier. Achtet trotzdem auf die Seriosität des Verkäufers und prüft die Luxusuhr ganz genau.

Luxusuhren mit vollen Papieren

Sobald Ihr eine Luxusuhr im Auge habt, solltet Ihr unbedingt auf die Vollständigkeit der Papiere achten. Ein ganz besonderes Augenmerk solltet Ihr auf die so genannte Garantiekarte legen. Diese wird normalerweise von einem Konzessionär ausgefüllt und abgestempelt. Zur jeweiligen Marke gibt es dann eine Lizenz. Es gibt nur in diesem Fall einen Anspruch auf eine freiwillige Garantieleistung vom Hersteller der Luxusuhr. Diese Unterlagen benötigt Ihr auch, wenn es zum Beispiel zu Reparaturen kommen sollte. Beim Hersteller könnt Ihr erfragen, ob die Angaben für die Garantiekarte gültig sind. Mit ein bisschen Verhandlungsgeschick könnt Ihr übrigens auch bei einem Juwelier Preisnachlässe erzielen.

Vintage Look ist angesagt

Ihr habt Euch also dazu entschlossen, eine Luxusuhr gebraucht zu kaufen? Wenn Ihr das entsprechende Budget zur Verfügung hat, könnt Ihr Euch nach dem gewünschten Uhrenmodell umsehen und dieses für wenig Geld erwerben. Bei sehr vielen Luxusuhren verändert sich das Design über die Jahre hinweg nicht wirklich. Deshalb spielt es für Euch wahrscheinlich keine Rolle, ob die Luxusuhr aus dem Jahre 1990 oder 2000 stammt. Eines der typischen Beispiele für beinahe keine Veränderung in den letzten 20 Jahren ist die Omega Speedmaster. Im Übrigen könnte Euch ohnehin für den so genannten Vintage Look entscheiden, denn damit liegt Ihr total im Trend.

Vorsicht im Internet

Besonders dann, wenn Ihr Euch die Luxusuhr gebraucht im Internet kaufen möchte, solltet Ihr vorsichtig sein. Es lauern viele Fälschungen und Betrüger, denn leider gibt es immer wieder schwarze Schafe. Wenn Ihr zu den Anfängern und Einsteigern gehört, ist es für Euch schwierig, Fälschungen zu identifizieren. Manche Uhren gibt es in zahlreichen Varianten und Sondermodellen, bzw. unzähligen Versionen. Selbst ein Experte hat es dann noch schwer, den Überblick zu behalten. Deshalb solltet Ihr als Anfänger nur von einer seriösen Quelle kaufen und unbedingt auf die vollständigen Papiere achten.

Achtet auf die Revision

Ähnlich wie bei einem Auto ist es auch bei einer mechanischen Uhr, denn eine Luxusuhr kann sich mit der Zeit genauso abnutzen und muss regelmäßig gewartet werden. Die so genannte Revision ist nichts anderes, als eine Generalüberholung. Je nachdem, kann diese Revision je nach Modell und Marke zwischen 300 und 500 Euro kosten. Ausschlaggebend sind natürlich die Höhe der Abnutzung, sowie die Komplexität des Uhrwerkes. Dafür könnt Ihr aber davon ausgehen, dass nach der Revision der Zustand Eurer Luxusuhr wieder wie neu ist. Achtet also darauf, ob beim gebrauchten Luxusuhrenkauf demnächst eine teure Revision ansteht oder nicht.

Omega gebraucht kaufen

Newsletter kostenlos abonnieren: